Das Prinzessin Projekt

Das Prinzessin Projekt

Dorit Bialer
als Gast der Galerie AG für zeitgenössische Kunst im Rahmen des Filmkunstfestivals Schwerin 2011

2. Mai – 12. Mai 2011

täglich 15:00 – 18:00

Die junge israelische Künstlerin Dorit Bialer ist im Rahmen des 21. Filmkunstfests Gast der Schweriner A.G. Galerie für zeitgenössische Kunst. Sie präsentiert dort ihr Werk Das Prinzessin Projekt. Althergebrachten Märchen, verpackt in modernen, mediengängigen Walt Disney Produktionen vermitteln auch heute noch anachronistische Vorstellungen der Geschlechterrollen. Sie prägen unsere unwiderrufliche frühkindliche Entwicklung. Dorit Bialer entlarvt Märchenideale als antiemanzipatorische Zwangsjacken und nutzt dafür ironisch das Medium von Stickarbeiten, die gleichsam Sinnbild der „tugendhaften, stickenden Jungfrau“ darstellen. Die Künstlerin stickt jedoch ihrer Prinzessin als Krone ein Paar niedliche Mini Mouse-Ohren an.

Die 1982 in Tel Aviv geborene Künstlerin lebt und arbeitet (auch als Grafik Designerin) in Berlin. Dorit Bialer graduierte 2009 an der Bezalel Academy of Arts & Design in Jerusalem. In ihren Arbeiten beschäftigt sich die Künstlerin unter anderem kritisch, humorvoll und pointiert mit der Situation der Frau, der politischen Realität Israels und des nahen Ostens.

Die Ausstellung wird am 2. Mai, um 20.00 Uhr eröffnet. Die Laudatio hält Claudia Schönfeld, Kuratorin der A.G. Galerie für zeitgenössische Kunst. Die Ausstellung ist bis zum 12. Mai von 15.00-18.00 Uhr zu sehen.